Schlagwörter

, ,

Media Monday #136

So… Tja. Ich hatte mir zwar vorgenommen, bei jedem Media Monday mitzumachen, allerdings gibt es diesmal ein kleines Problem. Wie wahrscheinlich die meisten wissen, ist Philip Seymour Hoffman gestorben und nun drehen sich die Fragen dieses Media Mondays um ihn. Mein Problem: Der gute Mann ist mir zwar durchaus ein Begriff, allerdings habe ich es immer noch nicht geschafft, Catching Fire zu sehen, und ansonsten kenne ich auch nur „…und dann kam Polly“, dort hat er als eine kleine Nebenrolle mitgespielt, an die ich mich leider nicht einmal mehr erinnern kann, und „Mission: Impossible III“, in dem er den Bösewicht Owen Davian gespielt hat – aber auch daran kann ich mich so gut wie gar nicht mehr erinnern. Folglich habe ich so gut wie gar keine Vorstellung von seinen Schauspielkünsten oder den Filmen, in denen er mitgespielt hat und kann leider die meisten Fragen auch nicht beantworten. Aufgeschrieben habe ich sie hier trotzdem einmal und versucht, zu allem etwas zu schreiben:

1. Philip Seymour Hoffman wird mir zuvorderst in seiner Rolle ________ in bester Erinnerung bleiben, weil ________ .

Da er mir durch die Aktualität des Filmes dadurch am bekanntesten ist und ich durchaus vorhabe, den Film noch zu sehen, durch seine Rolle des Plutarch Heavensbee in „Catching Fire“.

2. Aber auch der Film ________ unter Beteiligung von Hoffman ist ein ________ .

Hier könnte ich wohl „Mission: Impossible III“ nennen, da der Film durchaus sehr gut ist und Hoffman auch durchaus mitgewirkt hat – auch wenn ich mich kaum an seine Rolle erinnern kann.

3. Letzte Worte zum Tod eines – meiner Meinung nach – großartigen Schauspielers, der es noch weit hätte bringen können und wie so viele leider viel zu früh gehen musste:

… naja, viel mehr als Ruhe in Frieden kann ich dazu nun leider nicht sagen. Aber ernst meine ich es natürlich trotzdem – es ist immer schade, wenn ein Mensch stirbt, noch dazu, wenn ihn so viele Menschen großartig fanden und er durch seine Taten, in diesem Fall wohl seine Rollen, viel Freude gebracht hat.

4. Während die Todesursache noch längst nicht offiziell mitgeteilt worden ist, wird allerorten bereits heiter spekuliert und von einer Überdosis Drogen ausgegangen. Ob richtig oder nicht, tut so eine öffentliche Zurschaustellung, so ein Breittreten der mutmaßlichen Todesumstände einer Person des öffentlichen Lebens wirklich not? Wie ist eure Meinung?

Ich finde das total überflüssig und auch teilweise wirklich richtig sch***, schließlich sterben genug Menschen an ganz natürlichen Ursachen oder aufgrund eines Unfalls, der nicht durch Drogen /… verursacht wurde, und dann ist es einfach respektlos dem Verstorbenen und dessen Angehörigen und Freunden gegenüber, ihm oder ihr solche Dinge zu unterstellen. Und selbst wenn es der Fall war – dann ist das eben so. Aber darauf kommt es doch gar nicht an! Mein Gott, dann ist er / sie eben an einer Überdosis Drogen /… gestorben, aber solange er / sie damit niemand anderem geschadet hat (abgesehen von der Trauer), dann sollte man das nicht weiter so zur Schau stellen und einfach mal auf die guten und tollen Dinge schauen, die dieser Mensch im Leben vollbracht hat.

5. Fernab jeder Pietätlosigkeit schreibt allerdings – wie ich finde – ________ oft sehr schöne Nachrufe auf verstorbene Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel ________ .

… öh. Da muss ich ehrlich sagen – ich habe bisher kaum einen Nachruf gelesen und mir auch dann nicht gemerkt, von wem dieser war.

6. Kommt nur mir das so vor, oder häufen sich in der letzten Zeit die tragischen Todesfälle? Oder liegt es vielleicht vielmehr an der wachsenden Verbreitung Sozialer Netze, dass man derartige Nachrichten ganz anders oder unmittelbarer wahrnimmt? Was meint ihr dazu?

Ich denke, dass es auf jeden Fall auch an den ganzen Verbreitungsmöglichkeiten liegt, aber auch daran, dass vielleicht in letzter Zeit eher bekanntere Persönlichkeiten gestorben sind. Es sterben wohl genauso viele wie sonst – nur dass man das von „normalen“ Menschen, die man nicht kennt, nicht mitbekommt.

7. Meine zuletzt gesehener Film mit Philip Seymour Hoffman war ________ und der war ________ , weil ________.

Das wird dann wohl „… und dann kam Polly“ gewesen sein. Ich glaube, den fand ich ganz in Ordnung, aber auch nicht gerade berauschend. Ich kann mich ja noch nicht einmal so wirklich daran erinnern, auch wenn es noch nicht so lange her ist, dass ich den Film gesehen habe.

Liebe Grüße

eure An