Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Media Monday #163

So, und zum zweiten Mal heute – der Media Monday! :D

1. Serien oder Filme, die Drogenhandel oder –konsum thematisieren, können sowohl gut als auch schlecht sein. Wenn es nur um irgendwelches Mafia-Zeug geht, dann finde ich das meistens nicht so spannend, es kann aber durchaus auch gut sein, wenn es um einen oder mehrere interessante Menschen geht, die Drogenprobleme haben und das auch passend thematisiert wird.

2. Zu viel Gewackel und Herumgeschwenke mit der Kamera empfinde ich als anstrengend, denn wie soll man denn da noch vernünftig gucken können, man sieht kaum etwas und dauernd müssen sich Augen und Hirn neu orientieren.

3. Arztserien kenne ich nicht mal zwei wirklich. Ich habe vor einiger Zeit immer mal zwischendurch bei Scrubs reingeschaut, irgendeine Folge, die gerade im Fernsehen lief, aber wirklich toll fand ich es nicht. Dagegen fand ich Doctor’s Diary (schlagt mich bitte nicht) richtig toll. Keine Ahnung warum, ist ja eigentlich schon ziemlich dumm, aber irgendwie mag ich die Serie.

4. Ich würde mir ja mal einen Tatort wünschen, der ______ .

… Ich habe noch nie einen einzigen Tatort gesehen. Lockt mich jetzt auch irgendwie nicht. Ich hatte mir zwar schon ein paar Mal vorgenommen, einen zu gucken, einfach nur, damit ich einen gesehen habe – aber dazu durchringen konnte ich mich dann doch nicht.

5. ______ schreit schon Kunstfilm, erscheint mir aber nur prätentiös, weil ______ .

… Keine Ahnung.

6. Benedict Cumberbatch ist nicht nur attraktiv, sondern überzeugt auch in seinen/ihren Rollen, speziell als Sherlock Holmes in der Serie Sherlock und als Khan im neusten Star Trek Film.

Ich habe doch etwas gezögert, Benedict Cumberbatch hier zu nennen, da das mit dem attraktiv doch so eine Sache ist. Denn in der Serie Sherlock finde ich das eigentlich gar nicht – ansonsten meistens aber schon.

Ich war auch überrascht, wie wenig andere mir eingefallen sind…

7. Zuletzt gesehen habe ich Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer und das war besser als gedacht, weil ich den Film eigentlich erst gar nicht hatte sehen wollen, mich dann aber doch noch dafür entschieden habe und jetzt froh darüber bin.

Advertisements