Schlagwörter

, , , , , ,

(Quelle: http://www.amazon.de/Selection-Kiera-Cass-ebook/dp/B00DCHRU0G/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413397730&sr=8-1&keywords=selection)

Autorin: Kiera Cass; Erscheinungsjahr: 2013; Verlag: Fischer; Seiten: 368; Genre: Jugendroman, Science-Fiction, Romance; Nachfolgebände: Band 2 – ‘Die Elite‘, Band 3 – ‘The One‘ (bisher nur auf Englisch); Preis Amazon: Taschenbuch – 9,99€; Hörbuchdownload, gekürzte Ausgabe – 12,99€; Kindle – 14,99€; Gebunden – 16,99€; Audio CD, Audiobook – 19,99€

Meine Bewertung: 6/10 Punkten

Inhalt:

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr gut geschrieben und die Personen sind sehr realistisch und mir sympathisch – zumindest die, die es sein sollen. Die Idee fand ich gut, sie wurde auch sehr gut umgesetzt, das Kastensystem ist logisch.

Die Gefühle und Verhältnisse zwischen den Personen, vor allem eben America – Aspen und America – Maxon sind sehr gut dargestellt, America hat auch einen sehr angenehm, erfrischenden Charakter, Maxon aber auch. Die Liebesgeschichte, das Dilemma in dem America steckt, ist sehr gut nachvollziehbar.

So weit, so gut. Das war es dann aber an positiven Sachen eigentlich auch schon, denn der Rest kommt einem dann doch recht bekannt vor, man findet keine großartigen Wendungen, ziemlich viel ist vorhersehbar und kommt eben genau nach dem typischen Muster. Ist verliebt, lernt reichen Typen kennen, der um sie wirbt, sie liebt, sie ist erst nicht interessiert, aber dann lernt sie ihn kennen… naja.

Fazit: Eine wirklich nette Geschichte für Zwischendurch, aber nichts Neues, sehr vorhersehbar. Den zweiten Teil werde ich wohl nicht lesen.

Advertisements