Schlagwörter

, , , , , ,

Media Monday #187

Puh. Schon wieder hatte ich eine eindeutig längere Pause an Beiträgen als gewollt, weil ich leider schon wieder krank war… Die letzten Tage habe ich mit bis zu 39°C Fieber im Bett mit sehr unruhigen Albträumen verbracht. Auch heute bin ich noch zu Hause geblieben und ruhe mich aus, mit Schnupfen, Husten, Schwindel, Kopfschmerzen, Halzschmerzen und ohne Hunger, aber irgendwann reicht es auch mal mit dem Schlafen und ich brauche ein bisschen Ablenkung, deshalb versuche ich jetzt trotzdem, am Media Monday teilzunehmen. Falls meine Antworten also nicht so viel Sinn ergeben, einfach ignorieren.

1. Spannend wird es doch eigentlich immer erst dann, wenn man die Charaktere kennt und Zuneigung zu ihnen, Gefühle aufgebaut hat und es dann kritisch wird. Aber auch nur, wenn es nicht allzu offensichtlich auf ein Happy End zusteuert.

2. Entgegen vorherrschender Meinung finde ich ja, dass „Der Gott des Gemetzels“ richtig ziemlich mies ist, denn ich fand ihn einfach nur langweilig und sinnlos… hier könnt ihr meine vollständige Meinung dazu lesen.

3. SuBs oder Stapel ungelesener Bücher sind ja bei Literaturbloggern weit verbreitet. Wie sieht es bei euch aus, ggf. auch mit einem SuF – Stapel ungesehener Filme?

Also mein SuB wächst seit ungefähr 1,5 Jahren stetig an, da ich mir zu Geburtstag und Weihnachten immer weiter Bücher wünsche, dann aber aufgrund anderer Dinge kaum zum Lesen komme und mir von Amazon Gutscheinen nur noch mehr Bücher kaufe. Bei Filmen ist es eher so, dass ich zwar eine unendlich lange Liste mit Filmen habe, die ich alle noch sehen will, aber so gut wie nichts davon wirklich bei mir zu Hause rumstehen habe, also kein SuF.

4. Wenn ____ zu Höchstform aufläuft ____ , allerdings sind viele ihrer/seiner Rollen ____ .

Da ist gerade eine einzige, große, gähnende Leere in meinem Kopf… bitte verzeiht mir das Nichtausfüllen dieses Satzes.

5. Ob Flash, Arrow oder Constantine, plötzlich bekommen altbekannte Helden allesamt eine Serie spendiert, wohingegen die Größen des Superhelden-Genres ja auch weiterhin im Kino für Recht und Gesetz kämpfen. Ein begrüßenswerter Trend oder reicht es langsam mit der Verwertung altbekannter Comicstoffe?

Mit den genannten Serien kann ich nicht viel anfangen, Arrow fand ich nach der ersten Folge nicht gerade berauschend, aber im Kino kann ich mir Superheldenfilme immer wieder ansehen.

6. Und anschließend an die vorherige Frage: welcher (Super)Held eurer Kindheit wurde bisher schmählich vernachlässigt und könnte eine Frischzellenkur vertragen?

Gibt es nicht. Ich kenne nur die Superhelden aus den Filmen, die es schon gib. Gäbe es die Filme nicht, würde ich auch keine Superhelden kennen. Aber schließlich gab es einige dieser Filme ja schon, als ich überhaupt angefangen habe, mich dafür zu interessieren.

7. Zuletzt gesehen habe ich die ersten beiden Folgen der Serie „Life on Mars“ und das war spannend und interessant, weil es einem dann ja doch nicht jeden Tag passiert, dass man nach einem Autounfall im Jahr 1973 aufwacht und ab und zu Geräusche aus einem Krankenhaus hört, die einen darauf schließen lassen, dass man im Koma liegt und alles nur fantasiert..

Advertisements