Schlagwörter

, , , , ,

Serienblogparade bei Frau Margarete

Ich habe gerade bei der lieben Gorana die tolle Serienblogparade von Frau Margarete gefunden und beschlossen, auch mitzumachen. Die erste Frage habe ich leider verpasst, also geht es jetzt mit der zweiten los. :)

Thema: Erste Schritte – Mit welcher Serie hat alles angefangen?

Die Leitfragen dazu: Welche Serie hat dich zuerst in ihren Bann gezogen? Nach welcher Serie warst du zum ersten mal süchtig? Gemeint sind solche Serien, die tatsächlich für Erwachsene oder zumindest für Jugendliche gedacht sind, die typischen Zeichentrick- und Animeserien für Kinder fallen damit raus.

Mit welcher Serie hat es alles begonnen… da gibt es jetzt für mich die Frage, welche Serien denn noch zählen. Grundsätzlich war aber „Die Zauberer vom Waverly Place“ die erste Serie, die ich wirklich toll fand und regelmäßig geschaut habe. Da war ich vielleicht so 11-12 Jahre alt? Das weiß ich leider nicht mehr so genau. Ich kenne sie auch fast komplett, nur die letzten 10 (von insgesamt 110) Folgen habe ich nicht mehr gesehen. Hach, die fand ich toll. So gerne habe ich Alex, ihrer Familie und Harper zugesehen beim Zaubern und Unsinn machen und was nicht alles.

Danach folgten dann einige weitere Serien, die ich auch supertoll fand, aber die erste Serie, nach der ich so richtig süchtig war, die ich teilweise bis um 6 Uhr morgens geschaut habe, weil ich nicht aufhören konnte, war Türkisch für Anfänger. Hätte ich vorher nie gedacht, aber naja, konnte ich nichts gegen tun. :D

Und die erste Serie, die bei mir so richtiges, richtiges Fangirling ausgelöst hat, war dann im Januar 2014 (ich war 16 Jahre alt) Sherlock. Hui ist die toll. (Hier hatte ich mich vor inzwischen schon einem Jahr dazu mal ein bisschen ausgelassen.) Und damit hat es dann eigentlich erst richtig begonnen, dass ich regelmäßiger mehr Serien geschaut habe, nicht nur sporadisch immer mal etwas.

Advertisements