Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Media Monday #210

Media Monday. Jaaa… es ist Dienstag und nicht mehr Montag, aber ich habe eine gute Entschuldigung: Sonntag war es zu heiß. Und Montag hatten wir einen Schulausflug, mussten um 07:15 Uhr früh an der Schule sein, sind dann drei Stunden mit dem Bus zum Ziel gefahren, dann ist unser Bus kaputt gegangen (konnte nur noch im ersten Gang fahren), wir waren dort, sollten eigentlich um 15:00 Uhr fahren, konnten letztendlich erst um 19:00 Uhr losgefahren, um 22:30 Uhr war ich dann endlich zu Hause und bin dann nur noch müde ins Bett gefallen. Yay.

Einen etwas ausführlicheren Bericht als eine Art Timeline findet ihr hier.

1. Der gewiefteste Verbrecher ist für mich jetzt so spontan Frank W. Abagnale aus „Catch me if you can“ (bzw. der echte, der die Grundlage für diesen Film mit seinen Verbrechen gegeben hat), denn das finde ich einfach genial. Die Mitmenschen alle auszutricksen, sie mit genug Raffinesse, Klugheit und Selbstbewusstsein alles glauben zu lassen, was man nur will und dabei auch noch ordentlich Geld zu machen, ohne jemandem wirklich zu schaden – finde ich super. :D

Moriarty hätte ich aber auch nennen können, weil er so intelligent ist und alles vorausplant.

2. „Orphan Black“ konnte mich als Serie vom ersten Moment an begeistern, weil ich habe erst die ersten beiden Folgen gesehen, bin aber schon begeistert. :D 

Wenn ich etwas wählen sollte, dass ich auch länger gesehen habe, dann würde ich wohl (um nicht wiedermal bei Sherlock zu landen) „Broadchurch“ nennen, da mich die Serie von Anfang an direkt in ihren Bann gezogen hat. :)

3. Das Terminator-Franchise habe ich nicht gesehen, reizt mich auch nicht. Mein Vater hat diesen Kopf bei sich im Wohnzimmer stehen – das fand ich als kleines Kind immer etwas gruselig…

(Quelle: http://www.cineshop-museum.com/boutique_us/images_produits/vBRSFT2_1.jpg)

4. Die Hitze lädt geradezu dazu ein, irgendwo ins Wasser zu hüpfen und ansonsten einfach nichts mehr zu machen, weil es dafür einfach zu warm ist. Genau das habe ich auch gemacht – Samstag und Sonntag war ich im Schwimmbad und am See und habe in der Woche kaum etwas für den Blog geschrieben. Geschweige denn mein noch ausstehendes Referat für die Schule gemacht… -.-

5. Mein Buchtipp für die heißen Tage ist „Ich, Adrian Mayfield“ von Floortje Zwigtman. Würde ich aber auch zu jeder anderen Jahreszeit empfehlen. Habe es gerade durchgelesen und fand’s super. ^-^

6. Jack Harkness‘ oder Rivers wahre Identität war wohl eine der größten Überraschungen in Doctor Who, schließlich woah. Da braucht man erst mal Zeit, um das zu verarbeiten. (Jaja, ich weiß, die Antwort habe ich letzt schon mal gegeben, aber was soll’s, das unterstreicht nochmal den WOAH!-Effekt, den das auf mich hatte)

7. Zuletzt habe ich die ersten sechs Folgen von Game of Thrones direkt hintereinander gesehen und das war zusammen mit noch einigen anderen Freunden als Themenabend, weil die Gastgeberin ein riesiger Fan der Serie ist. Und ja, hat mir gut gefallen, werde ich wohl weiterschauen. Den Hype dadrum verstehe ich zwar (noch?) nicht, aber das kommt vielleicht noch.