Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Mit frischen Eindrücken vom Rewatch der Serie geht es weiter!

Wie immer mit möglichen !Spoilern! für diese und eventuell vorige Folgen.

(Staffel 4, Folge 6-7) (Übersicht) (Staffel 4, Folge 10)


Staffel 4, Folge 8 & 9: Tödliche Stille (1) & Wald der Toten (2) (Silence in the Library (1) & Forest of the Dead (2))

D: Steven Moffat

Trailer der ersten Folge:


(Quelle: YouTubeChannel „VERITASERUMUK“, letzter Zugriff: 28.12.2015, 00:09 Uhr)

Das sind zwei tolle Folgen – und nichts anderes erwarte ich von Steven Moffat. Und vor allem: River Song taucht auf! Nun, da ich das ganze zum zweiten Mal schaue, blicke ich da natürlich mit ganz anderem Wissen drauf. Beim ersten Mal schauen war das doch etwas verwirrend und machte unglaublich neugierig auf das, was noch folgen würde. Schließlich geht River hier so mit dem Doctor um (und sagt das ja auch), als ob sie ihn schon Ewigkeiten kennen würde, unzählige Abenteuer mit ihm erlebt hätte – aber er kennt sie nicht… und auch wenn man nicht weiß, was passieren wird, wer sie ist – es ist dennoch herzzerreißend, mit anzuschauen, wie River realisiert, dass er sie nicht kennt und dann am Ende, wie sie sich für ihn und ihre gemeinsame Zeit opfert.


(Quelle: YouTubeChannel „BBCWorldwide“, letzter Zugriff: 28.12.2015, 00:37 Uhr)


(Quelle: YouTubeChannel „Doctor Who“, letzter Zugriff: 28.12.2015, 00:39 Uhr)

Die Folge ist auch insgesamt ein bisschen verwirrend, aufgrund der verschiedenen „Realitätsebenen“ – das Mädchen, das diese riesige Bibliothek in ihrem Kopf hat – und dann der Doctor und Donna, die sich in genau dieser Bibliothek befinden. Toll fand ich dann auch in der zweiten Folge, als Donna „gesichert“ wurde, wie diese Traumwelt dargestellt wird und wie Donna damit umgeht.

Und dann die Gegner! So schön gruselig. Moffat spielt hier mal wieder gekonnt mit der Übertragbarkeit auf unsere Realität und die Angst vor der Dunkelheit… Schatten, die keine Schatten, sondern tödliche Alienmonster sind. Die Vashta Nerada. Interessant fand ich hier auch, dass sie im Laufe der beiden Folgen dazu lernen. Am Abend nachdem ich diese Folge zum ersten Mal gesehen habe, musste ich im Dunklen durch ein paar Sträßchen laufen, die durch Straßenlampen beleuchtet waren – und die verursachen sehr effektiv, dass man zwei Schatten hat, von denen einer auch noch wächst, während man läuft… Ich glaube, ich habe mich schon lange nicht mehr so beeilt, nach Hause zu kommen, wie an diesem Abend. :D

Auch interessante Charaktere. Miss Evangelista, die doch eigentlich nur helfen will und hinterher unglaublich schlau wird, der „Versicherungstyp“, der eigentlich nur Charlotte, das kleine Mädchen, schützen will. Die übrigens toll spielt, vor allem für ihr Alter.

Ein Satz, der hieraus ganz bestimmt nicht vergessen wird: „Hey, who turned out the lights?“

(Staffel 4, Folge 10)

Advertisements