Schlagwörter

, , , ,

Media Monday #253

Media Monday! Gestern habe ich es irgendwie einfach verpennt. Ups.

1. Wenn mal jemand auf die Idee käme, einen Film zu drehen, der nicht-heterosexuelle Hauptcharaktere nicht nur durch ihre Sexualität definiert, das wäre schon toll. Außerdem warte ich auch immer noch darauf, dass es mal mehr echte Filme gibt – damit meine ich, dass die Charaktere sich auch mal versprechen oder randomly stolpern oder irgendetwas fallen lassen/runterschmeißen (aber eben einfach nur so nebenbei), all solche Dinge, die einem eben einfach im Alltag passieren, beim Film aber die Szene gleich neu gedreht wird, wenn es den Schauspielern passiert.

2. Innerhalb der Blogosphäre an sich könnte ruhig mal ____ . Och nö, ich bin ganz glücklich so damit, wie es ist.

3. ____ braucht sich sicherlich nicht hinter gestandenen Schauspielgrößen zu verstecken, wie ____ eindrucksvoll beweist, schließlich ____ . Ab wann ist man denn eine „gestandene Schauspielgröße“? Fällt mir gerade niemand ein, bei dem ich eindeutig sagen würde, dass er/sie das nicht ist.

4. Hätte ich vorher geahnt, auf was ich mich einlasse, ich hätte wohl trotzdem genau dasselbe getan. :D Egal, worauf es sich beziehen mag – ich wüsste nichts, wobei ich mich dann nicht darauf eingelassen hätte.

5. Wenn ich mich einmal nicht meinen medialen oder popkulturellen Hobbies widme, zeichne ich oder spiele Klavier und Geige. Oder schreibe. Oder bin schauspielen. Oder tanze. Oder mache Sport. Oder beides (Zumba).

6. Es könnte ruhig mehr Akzeptanz und Gleichberechtigung geben, schließlich wären dann doch alle viel glücklicher. Und Freitzeit, davon könnte aus auch gerne mehr geben.

7. Zuletzt habe ich den Film „Playing It Cool“ gesehen und das war wirklich richtig gut, weil er (zumindest teilweise) sogar meinen Kriterien aus der ersten Frage entspricht und mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.