Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Scan (verschoben)

Die Montagsfrage gibt es wöchentlich bei Lauter & Leise.

Thema: Was sind deine Lesevorsätze für 2019?

Da ich bei meinem Rückblick auf 2018 feststellen musste, dass ich gerade mal 9 Bücher gelesen hatte, mit Hörbüchern insgesamt 14, habe ich mir als Ziel für 2019 gesetzt, mindestens 20 (Hör-)Bücher zu lesen / hören. Außerdem habe ich mir noch ein paar ganz spezifische Bücher vorgenommen, die ich dieses Jahr abhaken können möchte:

  • Den dritten & vierten Teil der Eragon-Reihe nochmal, diesmal auf Englisch, lesen, und dann gefolgt von dem endlich erschienenen weiteren Buch, das in dieser Welt spielt: The Fork, the Witch and the Worm von Christopher Paolini. Den ersten und zweiten Teil der Reihe hatte ich bereits nochmal auf Englisch gelesen und den dritten Band auch bereits zur Hälfte.
  • The Audacity of Hope von Barack Obama & Becoming von Michelle Obama, beide hatte ich mir zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen. „The Audacity of Hope“ habe ich auch bereits begonnen – klingt sehr gut bisher!
  • Amatka von Karin Tidbeck – Weil es wirklich interessant klingt und mein Vater (Büchernarr und baldiger Autor) mir davon schon länger vorschwärmt.
  • How To Stop Time von Matt Haig – was ursprünglich eine Lektüre zur Wartezeitüberbrückung in verschiedenen Bahnhofs-Buchläden begann, steht jetzt als wunderschöne Ausgabe in meinem Schrank und wartet darauf, weitergelesen zu werden. Die Geschichte klingt unglaublich interessant und auch von Autor höre ich seitdem nur Gutes, folge ihm inzwischen auf Twitter und habe bereits vor, einige andere Werke von ihm zu lesen, bevor ich auch nur beim ersten über den Anfang hinweg bin.
  • Ein Buch von Stephen King. Bisher habe ich nur „Pet Sematary“ gelesen, was mir aber sehr gut gefallen hat – und habe 5 oder 6 weitere Bücher von ihm bereits im Regal stehen (an die meisten bin ich irgendwie für ein paar Cent gekommen) und muss ja nun endlich mal auch eins davon lesen, um begründet sagen zu können, dass ich seine Bücher (Plural) mag.
  • Die Känguru-Apokryphen von Mark-Uwe Kling in Hörbuchform, ebenfalls bereits auf meinem Laptop, wartet nur darauf, angehört zu werden. Bin mal gespannt, ob dieser vierte Teil genauso gut wie die ersten drei wird!
Werbeanzeigen