Media Monday #284

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Media Monday #284

Media Monday!

1. Wenn zu Nikolaus wieder Süßigkeiten und Geschenke verteilt werden, werde ich das wohl dieses Jahr nicht tun, weil ich es bis eben komplett vergessen habe? Hier scheint das aber auch nicht so groß gefeiert zu werden.

2. Von Serien oder Filmen die DVD-Edition zu kennen/besitzen, ist mir nur bei solchen wichtig, die ich wirklich toll finde und auch nochmal schauen werde/würde oder die ich wirklich außerordentlich gut fand/finde.

3. Mit meiner Vorliebe für ____ scheine ich ja ziemlich allein da zu stehen, ____ . Nope, mir fällt nichts ein.

Ah doch! Die Serie „Miranda„! Ich fand die so unglaublich lustig (muss ich eigentlich nochmal schauen), aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie sonst niemand gesehen hat…

4. Der Film/die Serie „Arrow“ hat mich dazu angeregt, mehr Sport zu machen, gar nicht mal unbedingt wegen Oliver Queen (Stephen Amell), sondern wegen Laurel Lance (Katie Cassidy), eine Anwältin, sehr selbstbewusst, starke Persönlichkeit, die sich auch selbst verteidigen kann.

5. „Gone Girl“ (ich muss es hier einfach mal wieder nennen) hat mich als Buch wahnsinnig begeistert, den Film fand ich auch ganz gut, aber das Buch ist einfach noch so viel besser.

6. Wenn es ums Thema Comics geht, muss ich sofort an meinen Vater denken, der diese viele Jahre quasi gesammelt hat. Dennoch hat er es nicht wirklich geschafft, seine Begeisterung dafür auch auf mich zu übertragen. ;) Wobei ich Comics auch nicht abgeneigt bin, die Geschichte illustriert zu sehen, hat schon was. Aber irgendwie lese ich sie dann doch nie – die einzigen, die es mal für eine Zeit geschafft haben, mich zu begeistern, waren die „Detektiv Conan“ Mangas. Die würde ich sogar auch gerne weiterlesen, ich glaube, ich war bis zum Band 20 gekommen.

7. Zuletzt habe ich gestern an einem Schauspielworkshop teilgenommen und das war sehr interessant, weil wir uns gegenseitig imitiert haben, erst die Gangart, dann die Sprechart, und dann uns selbst bei einem normalen Gespräch aufgenommen haben – puh, das ist schon echt merkwürdig, das zu sehen. :D Aber sehr interessant und hilfreich auf jeden Fall.

Monatsrückblick November 2016

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Es bleibt weiterhin recht wenig mit den Filmen & Serien, aber steigert sich langsam wieder – außerdem habe ich diesen Monat auch extrem viel Zeit im Theater oder in Musicals verbracht.


Diesen Monat habe ich:


Und das habe ich gesehen/gelesen:

Filme & Serien:

  • 02.11.: Big Hero 6 (zum 2. Mal, Englisch)

  • 09.11.: Monster, Inc. (zum 2. Mal, zum ersten Mal auf Englisch)

  • 11.11.: Doctor Strange (Englisch)

  • 21.11.: Juno (zum 2. Mal, zum ersten Mal auf Englisch)

  • 23.11.: Fantastic Beasts and where to find them (Englisch)

  • Class Staffel 1, Folge 3-6 (Englisch)

  • Arrow Staffel 1, Folge 21

  • Gilmore Girls Staffel 1, Folge 9 (Englisch)

  • Frequency Staffel 1, Folge 1 (Englisch)

Diesen Monat waren es: 5 Filme (alle auf Englisch, davon 2 neue), 7 Folgen (alle neu, davon 6 auf Englisch)

Die Filme fand ich allesamt sehr, sehr gut! „Big Hero 6“ (Baymax) und „Juno“ hatte ich bewusst nochmal geschaut, weil ich sie so gut fand, an „Monster, Inc.“ konnte ich mich kaum noch erinnern, hat mir aber auch sehr gut gefallen. „Doctor Strange“ und „Fantastic Beasts and where to find them“ habe ich beide im Kino geschaut, zwei sehr unterhaltsame Abende.

Dann die Serien – bei Arrow und Gilmore Girls habe ich nur eine Folge weiter geschaut, bei Class vier – und ich liiiebe diese Serie! Warum? Deswegen. Und dann habe ich die erste Folge von „Frequency“ geschaut, nachdem sie mir empfohlen wurde und ja, sieht sehr vielversprechend aus!

Top-Film(e): „Big Hero 6″, „Juno“, „Doctor Strange“, „Fantastic Beasts and where to find them“ (, „Monster, Inc.“)

Flop-Film(e): –

Neuentdeckungen: „Frequency“


Theater/Musicals:

  • 12.11.: Murder Ballad (Musical, Englisch)

  • 16.11.: Lazarus (Musical, Englisch)

  • 19.11.: Julius Caesar (Theater, Englisch)

  • 19.11.: Henry IV (Theater, Englisch)

  • 19.11.: The Tempest (Theater, Englisch, zum 2. Mal)

  • 26.11.: Peter Pan Goes Wrong (Theater, Englisch)

  • 26.11.: One Night In Miami (Theater, Englisch)

  • 30.11.: Kinky Boots (Musical, Englisch)

Das waren sogar 5 Theaterstücke und 3 Musicals!

The Tempest hatte ich ja letzten Monat schon einzeln gesehen – daraufhin hatte ich geschaut, ob Jade Anouka noch in anderen Stücken momentan spielt und festgestellt, dass „The Tempest“ nur eins von drei Stücken der Shakespeare Trilogy (Donmar Warehouse) ist. Für ein paar Wochen führt der all-female Cast jetzt Samstags alle drei Stücke an einem Tag auf (11:00, 15:00, 20:00) – und auch Julius Caesar und Henry IV waren super!

One Night In Miami ist ebenfalls vom Donmar Warehouse. Ein sehr interessantes Stück, hat mir sehr gut gefallen – ich hatte nur leider so meine Verständnissprobleme, da die Schauspieler mit einem amerikanischen Akzent gesprochen haben und besonders bei einem die Worte sehr zu einem einzigen Brei wurden.

Peter Pan Goes Wrong hatte ich mir angeschaut, weil es vom Mischief Theater ist, von denen ich bereits „A Play That Goes Wrong“ und „A Comedy About A Bank Robbery“ gesehen hatte, die absolut genial und super lustig waren. „Peter Pan Goes Wrong“ war auch gut, aber die anderen beiden waren doch deutlich besser.

Dann die Musicals! Murder Ballad war gut, allerdings war die Story doch sehr simpel. Was mich außerdem überrascht hat und nicht so ganz mein Ding ist, ist dass es tatsächlich durchgehend Musik & Gesang ist, nicht ein gesprochenes Wort.

Für Lazarus (von David Bowie geschrieben) hatte ich bei der Front Row Lottery gewonnen, ich durfte also für nur 15 Pfund in der ersten Reihe sitzen, was absolut genial war. Das Musical selbst übrigens auch. ;)

Und dann habe ich gestern auch für das Musical Kinky Boots für nur 20 Pfund in der ersten Reihe sitzen dürfen. Und woooow war das gut! Die Mischung von Gesang+Tanz und „normalem“ Theater war perfekt, wie alles andere an dem Musical auch.

Ich hoffe ja immer noch darauf, dass ich demnächst mal die Zeit dazu finde, ein paar Rezensionen zu all den Theaterstücken und Musicals zu schreiben…


Bücher & Hörbücher/-spiele:

Diesen Monat waren es: 1 Buch, 2 Hörbücher (zum 2. Mal) und 2 Ratgeber

Ein weiteres Doctor Who Buch: The Glamour Chase! Ich mochte die Atmosphäre sehr gern, es war lustig, interessant, sehr gut.

Die Vampire Academy Reihe hatte ich gerade erst (auch als Hörbücher) beendet, da habe ich sofort angefangen, sie nochmal zu hören. Inzwischen bin ich schon wieder mitten im dritten Band und ich finde sie immer noch genauso gut wie beim ersten Mal.

Die beiden Ratgeber fand ich auch gut, Rezensionen sind auf den Titeln verlinkt. :)

Im Moment lese ich„Doctor Who: Plague of the Cybermen“ von Justin Richards

Im Moment höre ich: “Vampire Academy 3 – Schattenträume” von Richelle Mead

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #21 – Die besten Serienpaare

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

besten-donnerstag21

Gorana von ERGOThek fragt jeden Donnerstag nach unserer Top 5 zu bestimmten Themen.

Thema: Die 5 besten Serienpaare! 

Gorana schreibt auch nochmal ausdrücklich: „Und auch hier gilt: es sind nicht nur Liebespaare gemeint, sondern einfach alles was zu zweit ein gutes Bild macht und euch am Herzen liegt.“ – Und da soll ich mich auf 5 reduzieren? Huh.

Deshalb: Ich habe mich jetzt entschieden, doch nur Liebespaare zu nehmen, da ich Anfang des Jahres bei einer Blogparade der Singenden Lehrerin mitgemacht habe, in der wir die 10 besten „On-Screen/On-Page Chemistry (No Couples)“ aufzählen sollten und ich dieser Liste immer noch voll und ganz zustimme – die ihr übrigens hier finden könnt (auch wenn die zwei letzten auf meiner Liste aus Filmen stammen).

  • Amy Pond & Rory Williams (Doctor Who)
  • Oliver Queen & Laurel Lance (Arrow) – Wobei ich hier anmerken sollte, dass ich erst am Ende der ersten Staffel bin
  • Abby Maitland & Connor Temple (Primeval – Die Rückkehr der Urzeitmonster)
  • Arthur Pendragon & Guinevere (Merlin – Die neuen Abenteuer)
  • Elizabeth & Peter Burke (White Collar)

Erstaunlich schwer, tatsächliche Liebespaare zu finden, die ich gut genug finde, um sie hier aufzuzählen. :D Aber diese fünf sind toll.

Serienmittwoch #47 – Rückblick 2 – Welche Schauspieler habt ihr neu entdeckt?

Schlagwörter

, ,

Letzte Woche ging es bei Corlys Serienmittwoch darum, welche Serien wir dieses Jahr neu entdeckt haben (meinen Beitrag dazu findet ihr hier), und passend dazu jetzt die Schauspieler, die wir neu entdeckt haben. Genauer gesagt:

„Habt ihr in euren Serien aus 2016 Schauspieler/innen neu entdeckt, die euch besonders gefallen haben? Wenn ja, welche sind es? Warum haben sie euch gefallen?“

  • Iddo Goldberg (Secret Diary Of A Call Girl) – Ich fand ihn in seiner Rolle sehr sympathisch und sehr überzeugend
  • Eliza Taylor (The 100) – Bisher mag ich sie als Clarke sehr gern!
  • Ioan Gruffud (Forever) – Hach. Also Henry Morgan ist schon toll, sehr charismatisch, Ioan Gruffud spielt ihn toll. Ich hatte ihn tatsächlich vorher schon in Fantastic Four gesehen, aber nicht so wahrgenommen.
  • Stephen Amell (Arrow) – Die Serie hat mir auch sofort gefallen, nicht zuletzt wegen Stephen Amell, der auch immer wieder zwischen dem Oliver vor dem Schiffsunglück und dem Oliver nach seiner Rückkehr wechselt.
  • Greg Austin, Sophie Hopkins, Fady Elsayed, Vivian Oparah, Jordan Renzo, Katherine Kelly (Class) – Die Serie ist sowieso aus etlichen Gründen klasse, aber die fünf noch recht jungen Schauspieler und auch Katherine Kelly, die schon ein paar Jahre länger dabei ist, sind wirklich toll!

Media Monday #282

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Media Monday #282

Meh. Schnupfen. Und Husten. Und Kopfschmerzen. Eigentlich wollte ich morgen früh Eislaufen gehen, das wird dann wohl nichts…

Media Monday!

1. Wenn es etwas gibt, was mich in meiner Kindheit/Jugend begleitet hat, dann war das wohl Harry Potter. Als ich den ersten Band gelesen habe, war ich ungefähr 11 Jahre alt und seitdem hat es mich durch die Bücher und Filme immer irgendwie begleitet.

2. Um mal bei Harry Potter zu bleiben – Remus Lupin ist eine wirklich vielschichtige Figur, die man erst mal gar nicht als solche wahrnimmt. Er erscheint dieser ruhige, nette, irgendwie coole Lehrer zu sein, aber dabei hat er durchaus sehr viel dunklere Seiten an sich und durchaus den ein oder anderen Fehler. Da habe ich heute auf Tumblr einen schönen kleinen Beitrag gefunden.

3. Das Musical „Lazarus“ (von David Bowie geschrieben, im King’s Cross Theatre aufgeführt) konnte meine Erwartungen noch weit übertreffen, schließlich hatte ich erst überlegt, ob ich das überhaupt sehen will. Glücklicherweise habe ich mich dafür entschieden, habe sogar eine Karte für die erste Reihe gewonnen (musste nur 15 Pfund bezahlen) und es hat mir wirklich richtig gut gefallen. Besonders in der ersten Reihe ist das natürlich nochmal extra toll. Aber interessante Story, gut umgesetzt, mit Screen, Action, lustigen Teilen, tollen Sängern, darunter auch ein 15-jähriges Mädchen, Fantasy-Elemente, ein bisschen Psycho – hat mir sehr gut gefallen. ;)

4. Eine der stärksten Episoden von Doctor Who ist meiner Meinung nach „Midnight“ (vierte Staffel) – absolut genial gemacht, wie da mit den Ängsten der Menschen gespielt wird, alles in diesem kleinen Raum sich abspielt, so viel Spannung, man sieht einen hilflosen Doctor – auf jeden Fall eine meiner Lieblingsfolgen.

5. Gilmore Girls habe ich zwar erst spät für mich entdeckt, jedoch werde ich es definitiv weiterschauen, bisher habe ich ja nur die ersten 8 Folgen gesehen, aber es gefällt mir sehr gut!

6. Wenn nächsten Freitag bei Netflix das Gilmore Girls Revival startet, würde mich das deshalb bestimmt auch ganz gespannt vorm Bildschirm hocken lassen (auch wegen Jared Padalecki), aber so werde ich wohl einfach versuchen, Spoiler zu vermeiden.

7. Zuletzt habe ich die Shakespeare Trilogy vom Donmar Warehouse (Theater) angeschaut und das war sehr cool, weil die das gerade für ein paar Wochen machen, dass sie Samstags alle drei Stücke hintereinander (um 11:00, um 15:00 und um 20:00 Uhr) aufführen. Und wow! Es ist ein All-Female Cast und die Schauspielerinnen sind alle super. Die Stücke sind übrigens Julius Caesar, Henry IV und The Tempest. Das letzte hatte ich vorher sogar schon gesehen und wollte daraufhin auch die anderen beiden sehen. Nicht zuletzt auch wegen Jade Anouka (hach <3), die in allen drei Stücken eine größere Rolle hat und einfach unglaublich gut ist. (Umsonst war es für mich übrigens auch noch, weil die ein paar Karten umsonst an bis 25-jährige verteilen. Finde ich sehr gut!)

Buch (Ratgeber) – 101 Life-Hacks

Schlagwörter

, , , , ,

Dieses eBook habe ich freundlicherweise von Madame Missou bereitgestellt bekommen.

Autorin: Madame Missou; Erscheinungsjahr: 2015; Verlag: BookRix; Seitenzahl: 42; Genre: Ratgeber; Preis (Amazon): eBook – 2,99€

Meine Bewertung: 7/10 Punkte (4 Sterne)

Klappentext:

Wie Sie…
…Ihr T-Shirt mit Hilfe eines Eiswürfels „bügeln“.
…mit einem Wurf erkennen, ob eine Batterie voll oder leer ist.
…Ihre Mikrowelle, dazu bringen, sich in 30 Sekunden von selbst blitzblank zu reinigen.
…schlechte von guten Hühnereiern unterscheiden.
…es schaffen, dass Ihr Partnerin Ihnen ihr perfektes Geschenk verrät.
…Weißwein mit tiefgefrorenen Weintrauben kühlen.
…Spaghetti als Streichholz zweckentfremden.
…und, und, und…

Life Hacks oder auch sogenannte Alltagstricks machen Ihr Leben schöner, einfacher und leichter. Die simplen Tricks lösen Probleme, denen Sie im Leben immer wieder begegnen. Viele Ideen sind so einfach und doch so genial, dass sie in die Kategorie „Wieso bin ich da noch nicht selbst drauf gekommen?“ fallen.

Meine Meinung: 

Einfach 101 kleine Tricks, die einem helfen sollen, Kosten, Mühen und Ärger zu sparen. Sehr hilfreich. Ein paar der Life-Hacks kannte ich ich schon, andere habe ich direkt angewendet oder fest für die nähere Zukunft eingeplant.

Dabei gibt es, wieder einmal sehr übersichtlich, verschiedene Kategorien: Haushalt, Putzen, Kinder, Kochen-Essen-Lebensmittel, Alltag-Reisen-Technik. Und in jeder dieser Kategorien habe ich auch einiges gefunden, was für mich persönlich hilfreich ist, natürlich in manchen mehr als in anderen.

Fazit: Hilfreiche Ideen, die auf jeden Fall helfen, den Alltag angenehmer zu machen.

Book – Follow Your Heart

Schlagwörter

, , , , , , ,

Diese Rezension schreibe ich ausnahmsweise mal auf Englisch, da ich das Buch von der englischen Seite von NetGalley kostenlos bekomme habe und die Rezension dort auch veröffentlichen werde – und keine Lust habe, es zweimal zu schreiben. :D

This review will be in English for a change, because I got the novel from the english site of NetGalley for free and want to post my review on there, too – and I don’t feel like writing it two times. :D

I was able to read this book as a review copy, thanks to NetGalley, The Langdon Street Press and the auther B. Kevin Tirrell.

Author: B. Kevin Tirrell; Published: 2016; Publisher: Langdon Street Press; Number of Pages: 410; Genre: Romance, LGBT+; Price: $15.95-21.99

My Rating: 6/10 Points (3/5 stars)

Summary:

„Rusty Jackson spent years crafting the perfect life with his high school sweetheart, Jenny; his own construction company, and a house he built with his bare hands. When an oddly intriguing police officer named Jason Lane shows up bearing tragic news, Rusty’s world is turned upside down. Months later when he encounters Jason again, both men find themselves in a surprisingly different spot. While Rusty doesn’t fully understand his attraction, and Jason fears falling for a confused straight guy, they play an electrifying game of push and pull, hoping to find their way to happily ever after. When they run into a family foe in Las Vegas, Rusty’s confidence is tested. Can Rusty wrestle down his insecurities for Jason or are some habits too powerful to break?“

My Opinion:

Yes, it is just one more love story, but it has some depth in it – several problems occurring due to the fact that the two main characters falling in love are both men and have very different experiences with this and their ways of handling it differ very much as well.

I liked the novel – you don’t have characters as amazing as here that often. They are both really well written, so real and vivid and so lovable. But not only the two main characters – they both have a very good friend (one female, one male) and we get to know them as well. I found it very interesting to have one character who is fully confident in being gay and one who isn’t aware of his attraction to men at all.

The story is completely cute and I was so emotionally engaged that I missed my bus stop not once, but twice. Oops. But still there were some things bothering me – firstly, it partly felt a bit like… fanfiction? I don’t know how to describe it, but the niveau of the writing wasn’t the highest all the time. I mean, it was very well written, but at some points…

Then of course the story wasn’t something groundbreaking, but I could have lived with that. But than we have that sort of love triangle thing? Rusty’s best friend has been in love with him for, like, forever, and I really felt that to be unnecessary and annoying, eventhough I really liked her.

And another thing that really bothered me – when Rusty or other characters start to speak or think about his romantic/sexual orientation, they started to say that yes, he probably is gay. But. Before the novel starts he was married to a woman and they all mention like a thousand times that he really truly loved her. So for heaven’s sake, no, he is not gay! He might be bisexual or pansexual or whatever, but no, he is not gay, otherwise he wouldn’t have been able to fall in love with a woman. This might seem to be a minor critic point, but it really bothered me and I think that this representation and clarification is really important. And there was some missing logic because of this later on.

Conclusion: A very cute and nice story, amazing characters, very emotional engaging, interesting, but had a very unnecessary love triangle thing, had some mistakes and sometimes felt a bit not-so-well-written.

Buch (Ratgeber) – Ich liebe mich!

Schlagwörter

, , , ,

Dieses eBook habe ich freundlicherweise von Madame Missou bereitgestellt bekommen.

ich-liebe-mich

Autorin: Madame Missou; Erscheinungsjahr: 2015; Verlag: BookRix; Seitenzahl: 38; Genre: Ratgeber; Preis (Amazon): Taschenbuch – 4,99€, eBook – 2,99€

Meine Bewertung: 7/10 Punkte (4 Sterne)

Klappentext:

Was ist wahre Selbstliebe, woher kommt sie, wohin führt sie, warum ist sie so immens wichtig und wie erlernen wir sie?

In diesem besonders persönlichen Ratgeber reicht die Autorin Ihnen Stift und Papier für einen überzeugenden Liebesbrief an sich selbst. „Was würde ich tun, wenn ich mich wirklich liebte?“ Entlang dem ehrlichen Pfad dieser Frage zeigt Ihnen der Ratgeber den Weg zur Wahrheit der Eigenliebe. 45 Minuten Lesevergnügen, voller Weisheit, Witz und Wahrheit und mit einigen praktischen Übungen zu mehr Selbstliebe und hin zur Erkenntnis „Ich liebe mich!“.

Meine Meinung: 

Wie auch die vorigen Ratgeber, die ich bereits von Madame Missou gelesen habe, ist dieser wieder sehr übersichtlich. Das Thema ist, wie ich finde, ein sehr wichtiges und wird hier sehr gut eingeführt.

Da ich mich schon etwas länger damit beschäftige, war der Ratgeber für mich kaum etwas Neues, aber ich denke, für alle, die sich noch nicht damit beschäftigt haben / damit angefangen haben, ist es sehr gut und hilfreich. Man bekommt das Thema gut erklärt. Ich möchte gerne eine Stelle recht vom Anfang zitieren, die ich sehr gut fand und das ganze Konzept, warum es wichtig ist, erklärt:

„Die meisten unter Ihnen waren bestimmt schon mindestens einmal mit einem Flugzeug unterwegs oder nutzen dieses sicherste aller Verkehrsmittel sogar regelmäßig. An den Warnhinweisen für den Notfall kommt dabei niemand vorbei: „Legen Sie zuerst Ihre eigene Sauerstoffmaske an, bevor Sie Ihren Mitreisenden helfen.“ Ist das Egoismus?

Nein, es ist Logik. Was könnten Sie in halb ersticktem Zustand schon ausrichten, so sehr Sie sich auch rettend einsetzen wollten. Wenn nun die Selbstliebe Ihre Sauerstoffmaske ist auf der unsicheren Reise des täglichen Lebens, werden Sie dadurch zum Egoisten? Noch einmal nein: Sie versetzen sich überhaupt erst in die Lage, anderen geben zu können.“ (S. 10)

Am Ende des Ratgebers hat man 4 Übungen, die ich teilweise ausprobiert habe, teilweise sowieso schon mache.

Fazit: Für mich nicht viel Neues, aber ein sehr wichtiges Thema für jeden, und sehr gut & interessant für alle, die beginnen wollen, sich damit auseinanderzusetzen.

SFB-Donnerstag #35: Highlights

Schlagwörter

, , , ,

Lah_banner

LAH stellt jeden Donnerstag Fragen zu Serien, Büchern und Filmen.

Thema: Das Jahr neigt sich dem Ende. Welche Highlights hast Du für Dich (bis jetzt) gefunden? 

Ah, dafür ist es jetzt doch sehr praktisch, dass ich so gerne Listen mache. Für die Filme sogar eine Excel-Tabelle, in der alle dieses Jahre gesehenen Filme + Infos dazu & Bewertung stehen. Für die Serien kommt mir übrigen auch dieser Beitrag und für die Bücher dieser Beitrag zur Beantwortung sehr gelegen. ;)

Filme

Bücher

Serien

  • Supernatural
  • Doctor Who
  • Sherlock
  • White Collar
  • The Secret Diary Of A Call Girl
  • The 100
  • Forever
  • Arrow
  • Jessica Jones
  • Hannibal
  • Class
  • Gilmore Girls

Serienmittwoch #46 – Rückblick 1 – Welche Serien habt ihr neu entdeckt?

Schlagwörter

,

Bei Corlys Serienmittwoch geht es dieses Woche darum, welche Serien wir dieses Jahr neu entdeckt/gesehen haben, welche uns besonders gefallen haben, welche nicht so und welche Serien wir dieses Jahr vielleicht noch vor uns haben.

Na dann mal los! Ich teile das in diese drei Abschnitte ein: (1) Serien, die ich neu gesehen habe und auch weitergeschaut habe, (2) Serien, die ich neu gesehen habe, die mir grundsätzlich gefallen haben, ich aber bisher nicht über die erste(n) Folge(n) hinausgekommen bin und (3) Serien, die noch anstehen (mal sehen, ob davon noch irgendwas auch tatsächlich dieses Jahr noch seine Chance bekommt).

(1) Serien, ich neu gesehen habe und auch weitergeschaut habe bzw. auch weiterschauen werde

  • The Secret Diary Of A Call Girl – sehr gut, alle vier Staffeln geschaut
  • The 100 – sehr gut, erste Staffel gesehen
  • Forever – sehr gut, Folge 1-15 geschaut
  • Arrow – sehr gut, Folge 1-12 geschaut
  • Jessica Jones – sehr gut, Folge 1-5 geschaut
  • Hannibal – sehr gut, Folge 1-4 geschaut
  • Class – sehr gut, Folge 1-4 geschaut
  • Gilmore Girls – (sehr) gut, Folge 1-8 geschaut
  • V – Die Besucher – gut, Folge 1-8 geschaut
  • Being Human (US) – gut, Folge 1-4 geschaut
  • Person Of Interest – gut, Folge 1-3 geschaut

(2) Serien, die ich neu gesehen habe, die mir grundsätzlich gefallen haben, ich aber bisher nicht über die erste(n) Folge(n) hinausgekommen bin

  • Torchwood – 1. Folge gesehen, wird definitiv weitergeschaut!
  • Sense8 – 1. Folge gesehen, wird definitiv weitergeschaut!
  • The Last Tycoon – 1. Folge gesehen, mehr gibt es noch nicht, werde ich aber weiterschauen
  • Flash – 1. Folge gesehen, dann festgestellt, dass ich erst mal „Arrow“ weiterschauen sollte, werde ich dann danach aber definitiv weiterschauen!
  • Timeless – 1. Folge gesehen, wird definitiv weitergeschaut!
  • Black Mirror – 1. Folge gesehen, wird definitiv weitergeschaut!
  • Primeval – New World – Folge 1-2 gesehen, werde ich weiterschauen
  • Lie To Me – 1. Folge gesehen, werde ich weiterschauen, steht aber nicht oben auf der Prioritätsliste
  • Zoo – 1. Folge gesehen, weiß nicht, ob ich das Konzept/die Atmosphäre so mag, ist aber definitiv faszinierend
  • Helix – 1. Folge gesehen, werde ich wohl mal die zweite Folge schauen
  • House Of Cards – 1. Folge gesehen, wenn Zeit ist werde ich wohl mal die zweite Folge schauen
  • Prison Break – 1. Folge gesehen, bin ich mir noch nicht so sicher
  • Suits – Folge 1-2 gesehen, dritte wird auf jeden Fall mal folgen
  • 2 Broke Girls – Folge 1-2 gesehen, mal schauen
  • Reign – Folge 1-2 gesehen, mal schauen
  • Mozart In The Jungle – 1. Folge gesehen, mal schauen

(3) Serien, die noch anstehen

  • Stranger Things
  • Heroes
  • Firefly
  • Friends
  • Hit The Floor
  • Psych
  • Blindspot
  • Humans 
  • Black Sails
  • The Crown
  • Community
  • The Night Manager
  • Lucifer
  • Gotham
  • Blonde
  • Dark Angel
  • Starter For Ten
  • Six Feet Under
  • Castle
  • How To Get Away With Murder
  • The Tomorrow People
  • Agent Carter
  • Warehouse 13
  • Daredevil
  • Wynonna Earp

Haha ja, ich kann mich glücklich schätzen, wenn ich auch nur eine oder zwei dieser Serien dieses Jahr noch beginne. :D

Und auch wenn es nicht wirklich zur Frage gehört – dazu kommen auch noch die Serien, die ich vor 2016 begonnen habe und weiterschauen will:

  • Orphan Black – Staffel 1 gesehen
  • Broadchurch
  • Single Father
  • IT Crowd
  • Outlander
  • The Mentalist
  • Moonlight
  • Lost
  • Supernatural
  • S.H.I.E.L.D.
  • 4400
  • Dracula
  • Fringe

…kann ich bitte nochmal 24 Stunden pro Tag haben, um die ganzen Serien zu schauen?

13 Argumente für Trump, die ich in meinem Umfeld gehört habe (+ meine Kommentare dagegen)

Schlagwörter

,

Das hier ist quasi eine Weiterführung meines letzten Beitrags „An alle, die Trump für die weniger schlimme oder sogar bessere Wahl halten„.

Für alle, die es interessiert, habe ich hier jetzt noch ein paar Punkte aufgelistet, die ich generell als Argumentation für die Wahl von Trump gehört habe, von weiblichen Menschen meines Alters, die in Europa leben und sich ansonsten bisher nicht rassistisch/sexistisch/… verhalten haben, soweit ich das mitbekommen habe. Diese Personen finden Trump nicht gut, hätten ihn aber Clinton vorgezogen.

In den Klammern dahinter stehen meine Kommentare dazu.

  1. „Trump ist eine riesige Chance für Amerika!“ (Inwiefern?? Er hat keine Ahnung, wie man ein Land regiert)
  2. „In vier Jahren kann er eh nicht viel Schlimmes machen.“ (Aber genug. Und alleine die Wahl und die Tatsache, dass er Präsident ist, hat die Auswirkung, dass sich viele Menschen dementsprechend schlimmer als zuvor verhalten)
  3. „Seine Aufmerksamkeit wird sowieso auf Amerika und nicht den Rest der Welt gerichtet sein.“ (Ja und? Was ist mit all den Menschen, die in Amerika leben? Nur, weil es dich nicht direkt betrifft, ist es dir egal?)
  4. „Er wird sich jetzt sowieso erst einmal darauf konzentrieren, seinen Worten Taten folgen zu lassen.“ (… das ist es ja, was ich genau nicht will?? Meine Hoffnung ist es noch, dass er genau das nicht tut, sondern seine Worte eben nur großspuriges, Wähler-anziehendes Gerede war)
  5. „Da er sich mit Putin wahrscheinlich gut versteht, beendet das vielleicht endlich mal diese ‚Fehde‘ zwischen Amerika und Russland.“ (Auch das sehe ich auf jeden Fall negativ! Klar, weniger Konflikte zwischen großen Mächten sind unter Umständen gut, aber nicht, wenn sich das Land mit Werten wie Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und der gleichgeschlechtlichen Ehe sich einem Land annähert, dass all dies nicht hat, indem man verhaftet wird, wenn man das gleiche Geschlecht anziehend findet. Andersherum, gerne, aber in diese Richtung ist es noch viel schlimmer.)
  6. „Trump ist Republikaner, und im Senat sind auch die Republikaner die führende Partei, dann gibt es keine Unstimmigkeiten.“ (Die Republikaner unterstützen Trump selbst nur teilweise. Und selbst wenn sie es tun – dann macht es das Ganze nur schlimmer, weil Trump dadurch viel mehr Macht hat und der Senat ihn nicht zurückhält.)
  7. „Ich kann mir die Präsidentschaft von Trump eher vorstellen, als die von Clinton, da Clinton nur eine Wiederholung wäre.“ (Vielleicht wäre Hillary Clintons Präsidentschaftszeit irgendwie eine Wiederholung von der ihres Mannes gewesen. Vielleicht war Bill Clinton auch nicht der beste Präsident. Aber ich habe viel lieber eine Wiederholung von etwas nicht so Gutem, als etwas Neues zu haben, was aber eine völlige Katastrophe wird.)
  8. „Wegen den Missbrauchsvorwürfen – Trump hat vielleicht Fehler in der Vergangenheit gemacht, aber da muss man drüber hinwegsehen, das vergessen, und ihm jetzt, da er Präsident ist, eine neue Chance geben.“ (Bitte was?!? Dieser Mann hat eventuell ein Kind missbraucht – das kann und darf man nicht einfach so vergessen oder ignorieren! Wenn ein Sexualstraftäter seinen Job vom Helfsmechaniker zum Chef der Werkstatt wechselt, ist er deswegen dann nicht mehr schuldig, vergisst man deswegen, was er getan hat? Nein! Und bei Trump ist es nichts anderes! Präsident zu ein ist letztendlich auch nur ein Job, deswegen bleibt die Person doch die gleiche!)
  9. „Andere Präsidenten vor ihm haben auch Fehler gemacht, bevor sie Präsident geworden sind.“ (Das macht das Ganze nicht besser. Weil andere vorher nicht gut waren, ist es okay, wenn der nächste Präsident auch nicht gut ist? Wenn deine früheren Freunde hinter deinem Rücken über dich gelästert haben und dich schlecht behandeln, ist es dann deswegen vollkommen in Ordnung, wenn es deine neuen Freunde auch tun?)
  10. „Trump steht wenigstens zu seinen Fehlern und will sich ändern, Clinton nicht.“ (Nein. Das was Trump dazu gesagt hat, war nur, um gut da zustehen, um Wähler zu bekommen. Immerhin reden wir hier von jemandem, der bei der kleinsten Kritik an ihm sofort wie ein kleines Kind reagiert, beleidigt ist und alle anderen aufs Übelste beleidigt.)
  11. „Clinton ist eine kalte, herzlose Person, Trump ist immerhin ein Mensch.“ (Wieder nein. Trump mag mehr Emotionen zeigen, aber das ist vor allem Hass – er ist ein verdammt schlechter Mensch. Und Hillary Clinton mag vielleicht kalt rüberkommen – aber das ist der Fall, weil sie sachlich bleibt und tatsächlich über Politik spricht, statt wie Trump alle zu beleidigen und alle Probleme zu simplifizieren. Außerdem – wenn man sich ein bisschen mehr über Clinton informiert, ist sie alles andere als kalt und herzlos. Das zeigen beispielsweise die Emails, die ja nun alle öffentlich sind. Und auch ihre Reden – wenn man ihr mal bei einer ihrer Reden über Sexismus/Feminismus zuhört, merkt man, wie sehr sie das bewegt und wie emotional sie dabei spricht. Dass Mädchen stark bleiben sollen, dass sie genauso das Recht und die Chance haben, Präsidentin zu werden, usw.)
  12. „Trump kann sich gut in andere Personen hineinversetzen.“ (Sehr bedingt, da er das anscheinend nicht mit Frauen, Homosexuellen, Nicht-weißen-Menschen usw. nicht tut. Und wenn er es tut, nutzt er es, um die Menschen zu manipulieren. Super.)
  13. „Probleme wie Hass gegenüber Homosexuellen, Frauen und andered Religionen gab es auch schon vor Trump und auch nicht nur in Amerika.“ (Ja, natürlich, aber deswegen muss man dagegen kämpfen, nicht es auch noch unterstützen, indem man Trump zum Präsidenten wählt und alle Rassisten, Sexisten, usw. darin auch noch bestätigt!)

Montagsfrage KW46 2016 – bisherige Highlights

Schlagwörter

, , , , , , ,

Montagsfrage Banner

Die Montagsfrage wird jede Woche von Buchfresserchen gestellt.

Nach einer Ewigkeit (15 Wochen, um genau zu sein), mache ich auch mal wieder bei der Montagsfrage mit.

Frage: Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?

Uh… okay, Moment, ich zähle mal nach… 33 (mit ein paar Hörbüchern), wenn ich die einstündigen Sherlock Holmes Hörspiele mitzähle, sind es 37. Und meine Top 3 sind bisher diese:

  1. Vampire Academy (#1, #4, #5 & #6 – weil das die waren, die ich dieses Jahr gehört habe, #2 und #3 fand ich genauso gut, #1 ist mit dabei, weil ich es nach #6 nochmal gehört habe)
  2. Die Stadt der Träumenden Bücher
  3. Dem Horizont so nah (& Dem Abgrund so nah)

Eigentlich wäre „Gone Girl“ auf dem ersten Platz gewesen, aber da ich es im letzten Jahr schon einmal auf Deutsch gelesen hatte und keins der anderen herauswerfen wollte, habe ich mich für diese Lösung entschieden – auch wenn es eigentlich ja durch die Fortsetzungen immer noch mehr sind. ;)